Aufgrund der aktuellen Lage wird das Developer Camp am 03.04.2020 nicht stattfinden.

 

Das ist das Developer Camp

Beim Developer Camp der Gesellschaft für Informatik werden die Teilnehmenden zum Co-Creator! Die Tech-Konferenz versammelt Entwicklerinnen und Entwickler, Informatikerinnen und Informatiker und IT-Begeisterte, um gemeinsam Kontakte zu knüpfen, mit Expertinnen und Experten zu diskutieren und interaktive Workshops zu veranstalten. Workshops und Sessions werden vorab von den Teilnehmenden gewählt und teilweise gehalten. So wird jeder zum Gestaltenden des Camps und wir schaffen ein Ereignis, das Konferenz und Technik einzigartig miteinander vereint.


Workshops & Sessions

Spannende Themenfelder wie AI, Blockchain, Big Data, IoT, uvm.


Kontakte knüpfen

Lerne erfahrene IT-Spezialisten von den Partnerunternehmen des Developer Camps kennen


Spannende Arbeitsfelder

Informiere dich vor Ort über Direkteinstieg, Abschlussarbeiten, Werkstudententätigkeit & Praktika


All Inclusive

Lunch, Snacks und Dinner, Warm- und Kaltgetränke ganztägig

Du möchtest selber einen Vortrag beisteuern? Dann gib dein Wunschthema bei der Anmeldung an und stelle dich dem demokratischen Votum der anderen Teilnehmenden.

Partner

Ablauf

Let’s talk Tech: Future Computing
Ein Tag mit intensivem Austausch, Hands-On Workshops und Diskussionen zu Themen rund um die Softwareentwicklung und zur Zukunft der Programmierung.

2020 dreht sich bei den Developer Camps der Gesellschaft für Informatik alles um das Thema „Future Computing“: Künstliche Intelligenz, Machine Learning und künstliche neuronale Netz, Data Analytics und Data Science, Quantencomputing und die Blockchain-Technologie sind nur einige Trends in der Informatik, die die Softwareentwicklung künftig prägen werden. Gemeinsam mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen der Developer Camps wollen wir tief in diese Technologien blicken, praktische Beispiele ihres Einsatzes kennenlernen und hinterfragen, welche Entwicklungen an welcher Stelle sinnvoll eingesetzt werden können.

HIER geht’s zum Archiv vergangener Veranstaltungen.

Adresse:
Hochschule München – FK07 Informatik & Mathematik
Lothstraße 64
80335 München

So läuft’s:

09.00 | Registrierung

09.30 | Begrüßung & Keynote

10.00 | Deep-Dive Workshops
Workshops namhafter Experten, kuratiert von der Gesellschaft für Informatik e.V.

12.00 | Sessionplanung

12.15 | Mittagspause

13.00 | Sessions
Bring deine Sessionvorschläge ein und gestalte das Programm aktiv mit. Melde dich beim DevCamp an und sende uns deine Ideen.

16.00 | Kaffeepause

16.15 | Paneldiskussion

17.00 | Get-Together mit Dinner & Tombola

Speaker*innen

Interaktive Paneldiskussion: KI – (R)Evolution des Arbeitsmarkts?

Interaktive Paneldiskussion: KI – (R)Evolution des Arbeitsmarkts?

Künstliche Intelligenz durchdringt zunehmend den Arbeitsmarkt – und spaltet ihn gleichermaßen. Während Technologiekonzerne Rekordgewinne einfahren und IT-Fachkräfte so gefragt sind wie nie, treibt viele kleine Betriebe und Angestellte die Sorge um, schon bald durch intelligente Maschinen ersetzt zu werden. Die Frage nach einer gemeinwohlorientierten, sozial nachhaltigen KI-(R)Evolution des Arbeitsmarkts rückt immer mehr ins Zentrum der öffentlichen Debatte. Und die Verantwortung der Informatikerinnen und Informatiker wächst. Denn sie sind wie kaum eine andere Gruppe sowohl Profiteure als auch Gestalter der aktuellen Entwicklung. Aber wird das auch so bleiben? In einer interaktiven Podiumsdiskussion wollen wir zur Zukunft des Arbeitsmarktes, Future Skills und die Verantwortung der Informatik diskutieren.

– Prof. Dr. Rainer Schmidt, Wirtschaftsinformatiker an der HS München
– Benjamin Adjei (MdL), Digitalpolitischer Sprecher Bündnis 90/Die Grünen Bayern
– Alexander von Gernler, Vizepräsident der Gesellschaft für Informatik e.V. / genua GmbH
– Vertreterin IAB – Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (angefragt)
– Vetreterin Ver.di (angefragt)
– Moderation: Frithjof Nagel, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Gesellschaft für Informatik e.V.

Prof. Dr. Rainer Schmidt | Professor für Wirtschaftsinformatik an der HS München

Workshop: Neue KI-Ansätze für Sprachverarbeitung und -verstehen

In den letzten zwei Jahren haben KI-Ansätze wie BERT (Bidirectional Encoder Representations from Transformers) eine stürmische Entwicklung im Bereich der Sprachverarbeitung und des Sprachverstehens ausgelöst. Durch die Einbeziehung des Kontextes von Wörtern können BERT und ähnliche Ansätze unterschiedliche Bedeutungen des gleichen Wortes erkennen und berücksichtigen. Der Workshop gibt einen Einblick in die grundsätzliche Funktionsweise von BERT, stellt den aktuellen Stand der Forschung dar und gibt einen Ausblick auf die weitere Entwicklung.

Lilian Weiche & Elisabeth Schauermann | Gesellschaft für Informatik e.V.

Workshop: Diversity in Tech – Strategien für eine inklusive Tech-Branche

Diversity ist mehr als ein Schlagwort sondern essentieller Bestandteil produktiver Entwicklungsstrategien. Denn Studien belegen: Vielfälltige Teams erzielen bessere Ergebnisse als homogene. Dabei kommt es nicht nur auf das Geschlechterverhältnis an, sondern auch auf Merkmale wie Alter, kultureller Hintergrund oder Religion. Doch gerade die Techbranche aber auch ihre Interessensverbände leiden an einem Mangel an Diversität. In dem Workshop werden Ansätze und Strategien vorgestellt und diskutiert das zu ändern.

MaibornWolff inspiriert seit mehr als 30 Jahren Kunden aller Branchen bei IT-Beratung, Software-Engineering und Testmanagement. Dazu gehören namhaften Unternehmen wie BMW, CreditPlus, Daimler, Deutsche Bahn, Miele, ProSiebenSat.1, SMA Solar und Sonax.
Über 500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in München, Augsburg, Berlin, Frankfurt, Hamburg und Tunis sorgen in allen Phasen von anspruchsvollen IT-Projekten dafür, dass der Mensch im Fokus bleibt: von der Beratung zur IT-Strategie, IT-Architektur und in den frühen Projektphasen, über Software, Web und Mobile Engineering bis zum Testmanagement. Wir inspirieren Kunden in Querschnittsthemen wie der Agilisierung der IT, DevOps und IT-Sanierung. In Data-Science und IoT-Projekten und bei Blockchain- und XR-Vorhaben erforschen wir gemeinsam mit Kunden technologisches Neuland. Die Ergebnisse entstehen eng verzahnt mit den Geschäftsstrategien der Kunden – beratend, operativ unterstützend oder gesamtverantwortlich.
Mitarbeitende investieren pro Jahr ein zusätzliches Monatsgehalt für Weiterbildung für durchschnittlich mehr als sechs Schulungstage. Work-Life-Balance, Arbeitszeitkonto, familienfreundliche Arbeitsbedingungen, Cafeteria, Sport-Angebote und gemeinsame Freizeitaktivitäten schaffen ein ausgezeichnetes Arbeitsklima.

MaibornWolff

Workshop: Real World Use of Reinforcement Learning

Was haben das Spielen von StarCraft II, die Steuerung von Flotten autonomer Züge oder Roboter und die optimale Verteilung von E-Scootern in einer Stadt gemeinsam?
Für diese Probleme müssen viele Entscheidungen im Verlauf der Zeit getroffen und die Aktionen von mehreren Akteuren aufeinander abgestimmt werden.
Auf viele Agenten verteiltes Entscheiden und Koordinieren ist skalierbarer als zentrales Entscheiden. RL ermöglicht die statistische Generalisierung ähnlicher Situationen, was einen weiteren Skalierbarkeitsfaktor mit sich bringt. So werden größere und komplexere Szenarien handhabbar.
In dem Workshop zeigen wir euch die Grundlagen von RL, wie RL technisch umgesetzt wird und wer möchte, darf in die Praxis mit einsteigen.

SWM – Stadtwerke München

Workshop: Tensorflow-Modelle in Jupyter Notebooks am Beispiel von Photovoltaik-Prognosen

Sarah Frank (SWM, Data Scientist)
Michaela Blahusch (SWM, Managerin Virtuelles Kraftwerk)
Martin Klaus (SWM, Teamleitung IoT und Data Science)

Prof. Dr. Simon Nestler | Technische Hochschule Ingolstadt

Session: Macht die Informatik den Menschen bald überflüssig?

Trends wie künstliche Intelligenz, insbesondere Machine Learning und Neuronale Netze, führen zu einer zentralen Frage: Wird der Mensch an Bedeutung verlieren? Wird der Computer unsere Jobs schneller, besser und günstiger bewältigen? Werden wir erleben, dass der Computer den Menschen gar im beruflichen Kontext in Kürze vollständig ersetzt? In dieser Session werfen wir einen Blick auf die Grundprinzipien der erfolgreichen Mensch-Computer-Interaktion und entwickeln anhand praktischer Beispiele eine konkrete Vision für ein erfolgreiches Zusammenspiel von Menschen und Computern.

Prof. Dr. Simon Nestler, Technische Hochschule Ingolstadt, Professor für Mensch-Computer-Interaktion

Nils Hitze | Webentwickler

Session: Netzwerken für InformatikerInnen

Wie man ein Netzwerk aufbaut und dabei unfassbar viele interessante Menschen trifft.
Nils Hitze ist Webentwickler, Eventveranstalter, Netzwerker und Nerd – seit mehr als einer Dekade organisiert er in München BarCamps, Makerfaires, Usergroup Events und vieles mehr.

MaibornWolff inspiriert seit mehr als 30 Jahren Kunden aller Branchen bei IT-Beratung, Software-Engineering und Testmanagement. Dazu gehören namhaften Unternehmen wie BMW, CreditPlus, Daimler, Deutsche Bahn, Miele, ProSiebenSat.1, SMA Solar und Sonax.
Über 500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in München, Augsburg, Berlin, Frankfurt, Hamburg und Tunis sorgen in allen Phasen von anspruchsvollen IT-Projekten dafür, dass der Mensch im Fokus bleibt: von der Beratung zur IT-Strategie, IT-Architektur und in den frühen Projektphasen, über Software, Web und Mobile Engineering bis zum Testmanagement. Wir inspirieren Kunden in Querschnittsthemen wie der Agilisierung der IT, DevOps und IT-Sanierung. In Data-Science und IoT-Projekten und bei Blockchain- und XR-Vorhaben erforschen wir gemeinsam mit Kunden technologisches Neuland. Die Ergebnisse entstehen eng verzahnt mit den Geschäftsstrategien der Kunden – beratend, operativ unterstützend oder gesamtverantwortlich.
Mitarbeitende investieren pro Jahr ein zusätzliches Monatsgehalt für Weiterbildung für durchschnittlich mehr als sechs Schulungstage. Work-Life-Balance, Arbeitszeitkonto, familienfreundliche Arbeitsbedingungen, Cafeteria, Sport-Angebote und gemeinsame Freizeitaktivitäten schaffen ein ausgezeichnetes Arbeitsklima.

Dirk Röder | MaibornWolff

Session: Mit der Blockchain in die Kneipe

Du gehst mit Freunden aus und vor der Kneipe musst du deinen Ausweis zeigen. Der Türsteher verifiziert damit dein Alter. Allerdings sieht er auch deine Adresse und weiß jetzt, wo du wohnst. Dabei ist das gar nicht notwendig. Mittels Blockchain-Technologie könnte über eine souveräne ID dein Alter geprüft und bestätigt werden – ganz ohne weitere persönliche Daten von dir.
Das ist nur einer von vielen Anwendungsfällen. In der Session erfährst du, welche weiteren Anwendungsfälle mit der Blockchain möglich sind, was genau hinter der Technologie steckt und woher sie kommt.

MaibornWolff inspiriert seit mehr als 30 Jahren Kunden aller Branchen bei IT-Beratung, Software-Engineering und Testmanagement. Dazu gehören namhaften Unternehmen wie BMW, CreditPlus, Daimler, Deutsche Bahn, Miele, ProSiebenSat.1, SMA Solar und Sonax.
Über 500 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in München, Augsburg, Berlin, Frankfurt, Hamburg und Tunis sorgen in allen Phasen von anspruchsvollen IT-Projekten dafür, dass der Mensch im Fokus bleibt: von der Beratung zur IT-Strategie, IT-Architektur und in den frühen Projektphasen, über Software, Web und Mobile Engineering bis zum Testmanagement. Wir inspirieren Kunden in Querschnittsthemen wie der Agilisierung der IT, DevOps und IT-Sanierung. In Data-Science und IoT-Projekten und bei Blockchain- und XR-Vorhaben erforschen wir gemeinsam mit Kunden technologisches Neuland. Die Ergebnisse entstehen eng verzahnt mit den Geschäftsstrategien der Kunden – beratend, operativ unterstützend oder gesamtverantwortlich.
Mitarbeitende investieren pro Jahr ein zusätzliches Monatsgehalt für Weiterbildung für durchschnittlich mehr als sechs Schulungstage. Work-Life-Balance, Arbeitszeitkonto, familienfreundliche Arbeitsbedingungen, Cafeteria, Sport-Angebote und gemeinsame Freizeitaktivitäten schaffen ein ausgezeichnetes Arbeitsklima.

Maiborn Wolff

Session: Real World Use of Reinforcement Learning @MaibornWolff

Was haben das Spielen von StarCraft II, die Steuerung von Flotten autonomer Züge oder Roboter und die optimale Verteilung von E-Scootern in einer Stadt gemeinsam?
Für diese Probleme müssen viele Entscheidungen im Verlauf der Zeit getroffen und die Aktionen von mehreren Akteuren aufeinander abgestimmt werden.
Reinforcement Learning (RL) wird oft mit dem Spielen von Computerspielen in Verbindung gebracht. Neben den phänomenalen Ergebnissen in dieser Domäne, verspricht RL auch gute Einsatzmöglichkeiten für Probleme der “echten Welt”. In diesem Vortrag informieren wir euch, wie wir bei MaibornWolff am Einsatz von RL für Industrieprobleme arbeiten.

Theresa Berndlmaier & Simon Rittsteiger | Stadtwerke München

Session: Smart Metering Systems als Baustein zur Energiewende oder nur „Intelligenz, die keinem hilft“ (DIE ZEIT1)?

In dieser Session stellen die SWM aktuelle Innovations-Produkte und den eingesetzten Tech-Stack Rund um die eigene Smart Metering Plattform und das Virtuelle Kraftwerk vor. Anschließend wollen wir diskutieren: Können wir die Intelligenz doch noch hilfreich einsetzen? Welche Chancen können wir mit Technologien wie KI und IoT nutzen? Ist agiles Vorgehen in einem regulierten Bereich möglich, in dem eine App allein noch kein Produkt ist?
Theresa Berndlmaier, Product Owner bei Ladelösungen und Gebäudedigitalisierung
Simon Rittsteiger, Software-Ingenieur und Scrum Master
[1] Die Zeit Nr. 8/2020

Markus Gruber & Sebastian Schmidt | Stadtwerke München

Session: NIS/GIS – Überblick und Herausforderungen großer Fachdatenbestände

Markus Gruber, Softwarearchitekt und Scrum Master Sebastian Schmidt, Teamleiter Konzernweite Plattformen

Anmeldung

Sichere Dir jetzt Dein DevCamp-München Ticket HIER!

  • 80 limitierte Plätze: Exklusiv für die Fachbereiche Informatik, Ingenieurwesen, Mathematik, Physik, o.ä.
  • Spannende Arbeitsfelder kennenlernen: AI, Blockchain, Big Data, IoT, uvm.
  • Persönliche Kontakte knüpfen: Triff Experten von namhaften Unternehmen
  • Über 100 offene Stellen: Direkteinstieg, Bachelor-/Masterthesis, Werkstudententätigkeit, Praktika
  • All Inclusive: Lunch, Snacks und Dinner, Warm- und Kaltgetränke ganztägig

Tickets: 10 Euro
(inkl. Amazon Gutschein im Wert von 20 Euro)

Themenvorschläge einreichen

Du willst dich beim Developer Camp mit einem Thema einbringen? Dann schicke uns deinen Vorschlag für eine Session über 45 – 60 Minuten. Diese wird dann vor Ort zur Abstimmung gestellt.

So möchte ich meine Session halten:

Impulsvortrag mit anschließender DiskussionArbeitsgruppe (Erarbeiten von konkreten Lösungen zu einer gemeinsamen Fragestellung)Fishbowl (selbst organisierte “Podium-Diskussion”)Erfahrungsaustausch als Dialog (verlangsamte, achtsame Diskussion)Debating (Pro-/Contra-Diskussion)Übung / Workshop